+41 (0) 71 677 21 00

leben am weinberg

Der kreative Prozess beginnt mit Neugier. Bei diesem Wohnhaus standen maximal neun Meter Bautiefe zur Verfügung – Querdenken war bei diesem Projekt unumgänglich.

Das geometrische Grundelement bilden die rechteckigen Baukörper von Wohnhaus und Garage. Materialität und Farbe der Gebäudehülle sind zurückhaltend – sie tragen zur selbstverständlichen und unangestrengten Sprache der Architektur bei.

Der steil abfallende Rebhang zeigt sich von Monat zu Monat in einem neuen Kleid und ist ein wahrer «Naturschatz». Von beiden Geschossen aus ist das Naturschauspiel unmittelbar zu erleben: Raumhohe und rahmenlose Schiebetürelemente heben die Grenzen zwischen Innen und Aussen auf.

Auch die intimen Räume im Obergeschoss, wie Spa-Bereich und Schlafzimmer, sind durchlässig gestaltet. Vom Eichenparkett der Innenräume wechselt man auf den Thermoeschenboden der Veranda, die sich über die gesamte Längsseite des Hauses erstreckt und mit einer sinnlich-lauschigen Atmosphäre überrascht. Die Veranda im Obergeschoss begrenzt eine Glasbrüstung, die durch vorgesetzte Gräser an Leichtigkeit gewinnt. Textile Sonnenschutzelemente sorgen für Wohlbefinden.

Holz und Leder, von Handwerkern hochwertig verarbeitet, bestimmen die Oberflächen im Parterre. Der Schlafraum im Obergeschoss ist die zeitgemässe Interpretation eines traditionellen Arvenzimmers. Das eingekleidete Panoramafenster gibt den Blick frei auf das Säntis-Massiv.